Skip to content

WECHSELJAHRE – Zeit mich zu verwöhnen und an die 1.Stelle zu rücken

Wechseljahre

Ein Grossteil meiner Klientinnen suchen mich auf wegen mehr oder weniger ausgeprägten  Wechselbeschwerden. 

Ein oft bunter “Haufen” an verschiedenen Symptomen, die nicht unbedingt alle auf den  ersten Blick mit den Wechseljahren in Verbindung gebracht werden. 

Oft blicken wir auf viele Jahre hormonelles Chaos zurück und freuen uns fast schon auf  das Ausbleiben der Periode. 

Manchmal aber sehen wir auch mit einem wehem Auge dieser Zeit entgegen, ist es etwa  das Ende meiner Vitalität und Jugendlichkeit, meiner Libido und Anziehungskraft?… 

Wie auch immer Frau dazu eingestellt ist, es ist eine unabwendbare Tatsache in unserem  weiblichen Leben und kann, wenn bewusst und liebevoll erlebt, durchaus zu einem sehr  wichtigen und transformativen Lebensabschnitt werden – zumindest wünsche ich das  jeder Frau von Herzen. 

Ich selbst bin, wo ich diesen Text schreibe knapp 51 Jahre alt und zähle mich zu diesem  Abschnitt: dem Reich von Hekate der weisen Hexe, der Heilkundigen, der Frau, die Ihre  Intuition ehrt und Ihr folgt.Im alten Rom war sie die Göttin der Weggabelungen, ein  Symbol dafür, welchem Aspekt wir in uns vertrauen, unserer Intuition oder unserem  Verstand. 

Archetypisch ist dies die Zeit um wieder zu uns zurückzukehren, nachdem wir unsere  Kinder aufgezogen haben und “erfolgreich” in der Aussenwelt unsere Frau gestanden  haben. 

Jetzt ist es Zeit uns selbst zu verwöhnen, unseren Interessen nachzugehen, unsere  Kreativität zu fördern und Raum für Bedürfnisse und Wünsche zu schaffen. 

Gelingt es uns nicht unserer inneren Hekate Raum und Zeit zu geben, ist es sehr häufig,  dass unser Körper sich an Ihrer Stelle Raum für Wehwehchen und Symptome nimmt. 

Dazu gehören der Häufigkeit nach: 

  • Hitzewallungen 
  • Gereiztheit und Depressionen 
  • Schlafstörungen 
  • Gelenk-und Muskelschmerzen 
  • Müdigkeit 
  • Libidomangel und trockene Schleimhäute 
  • Erhöhter Blutdruck 
  • Osteoporose  
  • usw. 

Ich empfehle IMMER natürliche Mittel um diese Symptome abzuschwächen bzw. dem Körper zu helfen sein neues Gleichgewicht zu finden. 

Besonders mit Hilfe der Ätherischen Öle und gezielter Mikronährstofftherapie habe ich  sehr gute Erfolge bei oben genannten Symptomen.

Ein sehr wichtiger Aspekt ist die Gesundheit unserer Nebennieren, die ab den  Wechseljahren die Funktion unserer Eierstöcke ersetzen müssen und somit doppelte  Arbeit leisten. 

Ich empfehle daher immer bei Wechselproblemen die Nebennieren zu unterstützen. 

Ätherische Ölemischungen

wie Endoflex und Energee (bei normalem Blutdruck) helfen  der Regeneration der kleinen Drüsen. 

2 Tropfen direkt auf die Nierengegend auftragen oder vernebeln. 

Ich empfehle auch gerne Hydrolate bei Hitzewallungen, da man diese so schön  aufsprühen kann. 

Hier ein Beispiel für ein Rezept: 

In einer 100 ml Sprühflasche: 

  • Jeweils 45 ml Rosen- und Pfefferminzhydrolat 
  • plus 3 Tropfen Muskatellersalbei 
  • 3 Tropfen Geranie und Pfefferminze gut verschütten und auf Gesicht und Dekollete  mehrmals täglich aufsprühen. 

Hier noch ein weiteres Rezept für trockene Schleimhäute – VAGINALPFLEGEÖL: 

  • 10 ml Mandelöl oder V6 
  • 10 ml Granatapfelsamenöl 
  • 10 ml Nachtkerzenöl 
  • 2 Tropfen Rosengeranie 
  • 2 Tropfen Muskatellersalbei 
  • 2 Tropfen Fenchelöl 

Das Öl im äusseren Genitalbereich auftragen, kann aber auch in der Scheide verwendet  werden. 

Da Hitzewallungen häufig auch mit Leberstagnation einhergehen, empfehle ich auch  Leberwickel mit Ätherischen Ölen durchzuführen. 

Hier verwendet man Ölemischungen wie GLF, Juva Flex und Juva Cleanse, die man auf  den Leberbereich äusserlich aufträgt und dann einen feucht, warmen Wickel auflegt. Ca. 30 Minuten damit ruhen. 

Ich wünsche Euch gutes Umsetzen der Tips und stehe Euch sehr gerne bei Fragen zur  Verfügung!

Teilen

Ähnliche Themen

Jasmin Hormontherapie

Häufige Symptome einer Hormonimbalance

“Das kann mit meinen Hormonen zusammenhängen”? Das höre ich sehr häufig… Fast jede Frau hat im Laufe Ihres Lebens hormonelle Imbalancen. Manchmal nehmen wir diese Symptome kaum wahr oder wir
Read More

Ein Kommentar hinterlassen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.